Büchse mit Deckel

Beteiligte

kein Eintrag

Datierung

19. Jahrhundert Ausführung

Geographischer Bezug

Iran Ausführungsort

Material / Technik

Kupfer, graviert, verzinnt, geschwärzt

Maße

19,2 cm (Höhe)
16,4 cm (Durchmesser)

Erwerb

Schenkung Dr. Walter Schulz, Berlin.

Inventarnummer

1907.45 a,b

Standort

Ausstellung Asiatische Kunst. Impulse für Europa > Kabinett Westasien

Objektsystematik

Hausrat > Dose

Schlagwortkette

Orient

Sammlung

Westasien, Indien, Nordafrika (Asiatische Kunst)

Die Büchse wurde mit mythischen Gestalten und realen Persönlichkeiten der iranischen Geschichte, wie Nasireddin Schah (reg. 1848–1897), sowie phantastischen Figuren in eigenwilliger Ausformung verziert. Diesen Figurenstil entwickelten iranische Metallhandwerker in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, gaben ihn aber bereits im Verlaufe der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wieder auf. Da einige der Gefäße in Kaschan erworben wurden, das bis heute ein wichtiges Zentrum des Metallhandwerks ist, könnten solche Arbeiten in Kaschan gefertigt worden sein. (Text: Reingard Neumann)

Ähnliche Objekte

15cb1dde-aee9-494f-8e64-762c6a6a2051 Orient Hausrat/Dose Westasien, Indien, Nordafrika (Asiatische Kunst) kein Eintrag 1781 1920