Beimesser

Beteiligte

kein Eintrag

Datierung

Edo-Zeit, 19. Jahrhundert Ausführung

Geographischer Bezug

Japan Ausführungsort

Material / Technik

Klinge: Eisen, geschmiedet. Heft mit Dekor aus Teegerät auf Flechtgrund: Kupfergoldlegierung, geätzt, teilweise poliert, vergoldet

Maße

1,4 cm (Breite)
21,2 cm (Länge)

Signatur / Marke

rückseitig Signatur "Kyuchin"?

Erwerb

Ankauf 1890.

Inventarnummer

V7646

Standort

Ausstellung Asiatische Kunst. Impulse für Europa > Empore Pfeilerhalle

Schlagwortkette

Essgeschirr; Schwert; Tee; Waffe

Sammlung

Ostasien (Asiatische Kunst)

Das kogatana genannte Beimesser gehörte zur normalen Schwertausstattung. Es wurde auf der linken Seite in die Schwertscheide gesteckt, das Heft ragte durch das Stichblatt (tsuba) hindurch. Als Teil des Schwertzierrats wurde der Dekor dem Gesamtthema entsprechend gestaltet. Das gesamte Heft des Messers ist in shakudô (Kupfer-Goldlegierung) gebeizt, nur die Details der auf einem als Korbgeflecht gestalteten Grund liegenden Gegenstände für die Teezeremonie lassen Reste von Vergoldung erkennen. (Text bearbeitet und gekürzt nach: Babette Küster)

Ähnliche Objekte

ba9ae8b7-755a-496f-9238-bb86b8a5173c Essgeschirr; Schwert; Tee; Waffe Waffe, Rüstzeug, Reitgerät/Waffe/Hieb- und Stichwaffe Ostasien (Asiatische Kunst) kein Eintrag 1781 1920